Skip to main content

Gelnägel einfach selbst gemacht

Oh nein – schon wieder ein Nagel abgebrochen! Dabei sind schöne, gepflegte Nägel doch so etwas wie unsere Visitenkarte und außerdem ein unschlagbares Symbol der Weiblichkeit. Die Alternative heißt raspelkurz – oder ein Besuch im Nagelstudio, um brüchige oder zu weiche Nägel künstlich verstärken zu lassen. Wer dort schon einmal war, weiß jedoch, wie schnell das ins Geld gehen kann. Um sich einen solchen Luxus regelmäßig zu gönnen,  ist eine Möglichkeit die Gelnägel selber zu machen. Natürlich braucht es dazu ein wenig Geschick, Fingerspitzengefühl und die richtige Ausrüstung, doch mit ein paar guten Tipps und etwas Übung sind Ihre Hände bald ein toller Hingucker.

Alles zu Gelnägel auf Ebay! (klicken)

Was sind Gelnägel?

Der Begriff „Gelnägel“ bezieht sich auf den Rohstoff, der verwendet wird, um den natürlichen Nagel künstlich nachzuformen. Das sogenannte „Gel“ ist dabei nichts anderes als Plastik, genauer gesagt, Acryl, das sich beim Kontakt mit UV-Licht verhärtet. Bis dahin bleibt es formbar, was vor allem für Anfängerinnen ein großer Vorteil ist, aber auch die Möglichkeit bietet, mit Farbe oder Glitzersteinchen besonders individuelle Nägel zu gestalten. Grundsätzlich unterscheidet man bei den Gelnägeln zwei Varianten: Einmal wird das Gel direkt auf den Naturnagel aufgetragen. Das Ergebnis sind kräftige und gleichmäßige Nägel, Verfärbungen oder Rillen werden ausgeglichen und korrigiert. Wenn man die Form der eigenen Nägel noch stärker verändern oder sie verlängern möchte, verwendet man „Tips“, künstliche Nägel, die auf den eigenen Nagel geklebt, individuell gekürzt und gefeilt werden können und anschließend mit Gel gehärtet werden.

Was man braucht

Um es gleich vorweg zu nehmen: Sich zu Hause ein eigenes kleines Nagelstudio einzurichten, bedeutet am Anfang ein bisschen Investition. Wenn Sie aber regelmäßig Gelnägel tragen, lohnt sich das auf lange Sicht, denn für die attraktiven Nägel ist alle 4-6 Wochen ein Refill fällig, um Wachstum und allfällige kleine Absplitterungen auszugleichen. Gut beraten sind Sie sicher mit einem Starter Set, das es auf einschlägigen Websites und im Fachhandel zu kaufen gibt. Darin enthalten sind die wichtigsten Hilfsmittel:

 

  • das UV-Lichthärtungsgerät
  • UV-Gel (Haft- und Aufbaugel)
  • Pinsel (um das Gel aufzutragen)
  • Cleaner (zum Entfetten des Naturnagels)
  • Buffer (zum Aufrauen des Naturnagels)
  • Dehydrator und Primer (sorgen für bessere Haftung zwischen Gel und Naturnagel)
  • Tips, Cutter (oder Naturnagelknipser) und Kleber
  • Schablonen
  • verschiedene Feilen

 

Außerdem benötigt werden Wattepads (noch besser: Zelletten), Desinfektionsmittel, Nagelhautentferner, Nagelöl, Rosenholzstäbchen, Staubpinsel (oder Kosmetikpinsel) und ein Pinselreiniger.

 

Wie es geht

 

  • Nagelhaut mittels Nagelhautentferner und einem Rosenholzstäbchen sorgfältig entfernen, das verhindert Infektionen und die gefürchteten Liftings (Abheben des Gels)
  • Naturnagel in die gewünschte Form feilen (Risse und Splitter vermeiden)
  • Hände und Nägel gründlich reinigen, desinfizieren und die Nägel mittels des Cleaners und Zelletten entfetten
  • Aufrauen der Nagelplatte mit dem Buffer, sanft in Wuchsrichtung über den Nagel bewegen (nicht feilen!), bis er nicht mehr glänzt
  • Staub mit dem Pinsel entfernen, Nägel nicht mehr berühren!
  • Dehydrator auftragen, anschließend den Primer und 1 bis 2 Minuten an der Luft trocknen lassen
  • Haftgel dünn mit dem Pinsel auftragen, überschüssiges Gel entfernen, 2 Minuten unter UV-Licht aushärten lassen, „Schwitzschicht“ mit Zelletten abnehmen
  • Schablone vorbereiten, lückenlos unter den Naturnagel ansetzen, Aufbaugel auftragen und so Form und Länge des Nagels bestimmen, 2 Minuten unter UV-Licht aushärten lassen, Schwitzschicht abnehmen
  • Nagel in Form feilen und optional ein Finish oder Makeup-Gel auftragen

 

naturnagelverstaerkung-selber-machen-so-klappt-esUm Ihre Nägel mit Tips zu verlängern, folgen Sie dem gleichen Ablauf des Formens, Desinfizierens und Entfettens – Hygiene ist das A und O bei der Nagelmodellage! Anschließend tragen Sie dünn den Kleber auf den Tip auf und drücken ihn von der Nagelspitze nach unten blasenfrei auf den Naturnagel. Von hier an geht es weiter mit Primer, Haftgel und Aufbaugel.

Sie sehen, Nagelmodellage zu Hause ist kein Hexenwerk, und schon bald können Sie sich über schöne, gepflegte Nägel ganz nach Ihren Wünschen freuen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 × vier =